Die besten VPN-Dienste

VPN, die Abkürzung für „virtual private network“ („virtuelles privates Netzwerk“) erlaubt es Nutzern, ihre Computer mit einem gesicherten Server zu verbinden und ihre IP-Adresse zu verschleiern. Das Tool ermöglicht es Ihnen, ihr Handy oder den Laptop „auszutricksen“, den Anschein erwecken zu lassen, dass es sich an völlig anderem Standort befindet. Außerdem ermöglicht ein VPN es Ihnen anonym online zu sein und macht es anderen unmöglich, Ihre Online-Aktivitäten nachzuverfolgen. Es ist nicht verwunderlich, dass wegen dieser Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre, die VPNs zur Verfügung stellen, diese Tools so populär geworden sind. Genauso wenig erstaunlich ist es, dass immer mehr VPNs auf den Markt kommen. Wenn man auf den aktuellen VPN-Markt schaut, kann man feststellen, dass das Angebot an VPN-Möglichkeiten heute viel größer ist als noch vor vier oder fünf Jahren. Heute (2020) ist es ein Kinderspiel, auf einen VPN-Dienst zu stoßen, der für Ihre Online-Sicherheitsbedürfnisse passend ist. Für diejenigen, die ohne Erfahrung in der VPN-Welt sind, kann es jedoch ausgesprochen schwierig sein, die Spreu vom Weizen zu trennen, da nahezu unendlich viele Optionen zur Verfügung stehen. Neben der Hilfe, dass Sie damit das Internet in Sicherheit nutzen können und dabei Ihre Privatsphäre geschützt ist, ermöglicht Ihnen das beste VPN neben weiteren Vorteilen auch, dass Sie sich auf Internetangeboten umsehen können, die von ihrer tatsächlichen physikalischen Adresse aus gar nicht zugänglich wären.

Die besten VPN-Dienste

Wie wählt man das beste VPN

Es gibt tausende von VPN-Lösungen, die zur Nutzung bereit stehen. Das Schlimmste ist, dass jede dieser Lösungen für sich beansprucht, die beste auf dem Markt zu sein. Solchen Behauptungen sollten Sie keine Beachtung schenken, denn dadurch wird man nur verwirrt. Faustregel ist es, Ihre eigenen Nachforschungen anzustellen. Die besten VPNs zu finden bedeutet, tief in die Materie einzutauchen und herauszufinden, was jedes einzelne Tool im Hinblick auf Faktoren wie Privatsphäre, Sicherheit und Geschwindigkeit leistet. Es beinhaltet ebenso den Blick auf den monetären Wert, die Möglichkeit geografische Einschränkungen zu umgehen, die Bedienbarkeit sowie zahlreiche andere Faktoren. Dieser Leitfaden widmet sich einigen dieser Faktoren auf einen Blick.

Geschwindigkeit

Dies ist ein unverzichtbarer Aspekt bei der Auswahl des besten VPN-Dienstes. Der Datenverkehr eines VPN-Nutzers durchläuft zusätzliche Server, was die Geschwindigkeit des Internets drosselt. Basierend auf seiner Funktionsweise wird ein VPN das immer tun. Allerdings unterscheiden sich VPNs darin, in welchem Maß sie die Geschwindigkeit der Datenübermittlung verlangsamen. Während einige Tools einen signifikanten Einfluss auf die Geschwindigkeit haben, haben andere nur einen sehr geringen. Selbstverständlich müssen die besten VPNs zu den letzteren gehören. Sie sollten Ihnen das Streamen, den Datenaustausch und das Surfen ohne Zwischenspeicherung gestatten. Und als Bonus ermöglicht ein schnelles VPN-Tool auch, eine Drosselung durch Internet-Anbieter zu umgehen.

Zensur

Der beste VPN-Dienst sollte in der Lage sein, auch in einem Land seinen Dienst zur Verfügung zu stellen, in dem mit Gesetzen versucht wird, ihn zu blockieren. Einige Länder mit solchen Gesetzen zur Online-Zensur sind die Vereinigten Arabischen Emirate, der Iran und China. China hat zum Beispiel die so genannte Great Firewall of China eingerichtet, die für die meisten VPNs nur schwer zu knacken ist. Jeder VPN-Dienst, der diese Firewall umgehen kann, gehört zu den besten in diesem Markt.

Torrenting

Der Austausch von Daten mit Hilfe von Torrent-Dateien hat viele Fans, obwohl es in einigen Ländern verboten ist. Selbst wenn Sie in einem Land leben, in dem P2P-Datenaustausch erlaubt ist, und Sie die Regeln dafür befolgen, benötigen Sie beim Torrenting zusätzlichen Schutz. Denken Sie nur daran, dass das Internet voller Hacker und Copyright-Räuber ist. Um sicherzustellen, dass Ihre P2P-Verbindung sicher ist, brauchen Sie ein VPN. Das Tool kann dann Ihre aktuelle IP-Adresse maskieren, den gesamten Internetverkehr hinter einer Verschlüsselungsebene verbergen und Sie auf diese Weise vor den Gefahren in der Torrent-Umgebung schützen. Einige VPNs erlauben jedoch kein Torrenting. Solche Werkzeuge sind definitiv nicht die besten auf dem Markt.

Streaming

Das beste VPN sollte in der Lage sein, Netflix, DAZN, BBC iPlayer, Hulu und andere beliebte Streaming-Sites zu entsperren. Diese Angebote bieten einige der begehrtesten, zugleich aber nicht frei verfügbaren, Inhalte.

Sicherheit und Privatsphäre

Dies sind die wichtigsten Punkte zur Bestimmung der besten VPNs. Und das ist auch der Grund, warum jeder VPN-Dienst das Beste in diesem Bereich bietet (zumindest auf dem Papier). In der Realität können die Dinge jedoch anders liegen. Der beste VPN-Dienst muss in punkto Sicherheit und Datenschutz erstklassig sein. Auf der Suche nach dem besten VPN sollten Sie sich für ein VPN mit No-Logs-Richtlinie entscheiden. Ein Zero-Logs-VPN-Dienst teilt, speichert oder sammelt keine Benutzerdaten. Die schlechte Nachricht: einige VPNs behaupten zwar, auf der Basis einer No-Logs-Richtlinie zu arbeiten, sind aber keine wirklichen Zero-Log-Dienste. Sie sollten besonders vorsichtig sein, nicht in die Hände solcher Anbieter zu fallen.

Mit oder ohne Kosten

Gratis-VPNs können nicht zu den besten VPNs gehören. Obwohl manche Leute argumentieren, dass das Recht auf Online-Datenschutz nicht kostenpflichtig sein darf, müssen wir uns doch der harten Realität stellen: VPN-Dienstanbieter sind keine Menschenfreunde. Vielmehr bieten sie Dienstleistungen im Austausch gegen Geld. Und Sie sollten wirklich vorsichtig sein, wenn ein VPN als kostenloser Service beworben wird. Es gibt eben keine solchen Dinge als kostenlosen Dienst im Business-Umfeld. Wenn Sie also für irgendeinen Service nicht bezahlen müssen, könnten Sie selbst der Service sein!

Die meisten, wenn nicht sogar alle kostenlosen VPN-Tools, haben schwerwiegende Nachteile, die für Ihre Online-Sicherheit und den Datenschutz eine ernsthafte Bedrohung darstellen. Angefangen mit nerviger Werbung (die manchmal auch Malware beinhalten kann) und niedriger Geschwindigkeit, bis hin zu eingeschränkter Bandbreite und einer beliebigen Kombination dieser drei Nachteile – es gibt viele Gründe, sich von freien VPN-Diensten fern zu halten. Von einigen freien VPNs ist bekannt, dass sie Nutzerdaten sogar mit Drittanbietern teilen. Für Hola zum Beispiel ist es aktenkundig, dass Nutzerdaten gesammelt und an Dritte weitergegeben werden. In der Datenschutzrichtlinie des Anbieters wird deutlich darauf hingwiesen, dass die Nutzerdaten mit Partnern, Werbekunden und Dritten geteilt werden.

Zahlreiche kostenlose VPNs sind zwar gut, sie bieten aber nicht alles, was die besten VPNs bieten, die etwas kosten. Daher sollten Sie sich, wenn Sie die besten Sicherheitsfeatures und den höchsten Schutz Ihrer Privatsphäre suchen, für kostenpflichtige VPN-Dienste entscheiden – so einfach ist das. Denken Sie auch daran, das es für solche VPN-Dienste Gutscheincodes, Rabattaktionen, Geld-zurück-Garantien und sogar kostenlose Testphasen gibt. Wenn Sie diese Angebote in vollem Umfang nutzen, kann es sein, dass Sie einen Premium-VPN-Service für wenig Geld bekommen.

Welches VPN ist nun also das beste, wenn man alle genannten Punkte berücksichtigt? Um Ihnen den mühsamen Prozess der Analyse jedes einzelnen VPN zu ersparen, finden Sie hier eine Übersicht der 13 besten VPN-Dienste, die derzeit auf dem Markt sind. Dazu gehören ExpressVPN, IPVanish, PureVPN, NordVPN, CyberGhost, Hotspot-Schutz, StrongVPN, Surfshark, TunnelBear, VyprVPN, KeepSolid VPN Unlimited, Private Internet Access und Windscribe. Wir werfen im Folgenden einen Blick auf jeden einzelnen, in wertfreier Reihenfolge.

ExpressVPN

ExpressVPN

Wenn Sie nach dem besten Allround-Tool für den Zugriff auf geo-eingeschränkte Websites, einen herausragenden Schutz der Privatsphäre und hohe Geschwindigkeit Wert legen, sollte ExpressVPN ohne Zweifel ganz oben auf Ihrer Wunschliste stehen. Das Tool gewährt den Zugriff auf mindestens 3000 Server in etwa 94 Ländern. Der Support dieser Plattform ist wahrscheinlich der umfassendste überhaupt. Und damit meinen wir nicht nur die nativen Versionen für iOS, Linux, MAc, BlackBerry und Windows; ExpressVPN bietet auch angepasste Software für smartTV und sogar Router an.

Das klingt erst einmal einschüchternd, vor allem für Neulinge, oder? ExpressVPN versteht dies, weshalb dieser Anbieter auch noch den zusätzlichen Schritt tut und detaillierte Tutorials und Bedienungsanleitungen anbietet und so dem Nutzer hilft, das Tool aufzusetzen und zum Laufen zu bringen. Nutzer, die Schwierigkeiten haben, finden schnelle Hilfe in einem rund um die Uhr verfügbaren Live-Chat.

Aber das ist noch nicht alles, was dieses Tool kann. Inhaltestreaming (Freischalten von Netflix)? Sicher. Torrenting-Unterstützung? Natürlich. Peer-to-Peer Datenaustausch? Ja, klar. Andere Stärken sind ein eindeutiges zero-logs-Versprechen, der Schutz für DNS-Datenlecks, ein „Ausschalter“ für Ihre Internetverbindung und ein Verschlüsselungsmechanismus auf Militär-Niveau.

Auf der anderen Seite hat ExpressVPN einen Mangel. Es gewährt bis zu 5 gleichzeitige Verbindungen pro Nutzer, während andere Tools viel mehr gleichzeitige Connections erlauben. Außerdem muss man für die Nutzung von ExpressVPN einen kostenpflichtige Premium-Version kaufen, es gibt kein Angebot bezüglich einer kostenlosen Probeversion. Wenn es Ihnen aber auf Geschwindigkeit in Verbindung mit einem hohen Sicherheits- und Schutzniveau der Privatsphäre ankommt, passt das Tool sehr gut. Wenn das Tool dann doch nicht Ihren Erwartungen entsprechen sollte, können Sie einfach die Option „30-Tage-Geld-zurück-Garantie“ aktivieren.

ExpressVPN jetzt testen

 

 

NordVPN

NordVPN

Falls Sie nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, hoher Geschwindigkeit, qualitativ hochwertiger Benutzeroberfläche und Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten suchen, kann es NordVPN in fast allen Belangen mit den anderen Mitbewerbern aufnehmen. Nutzer haben hier die Auswahl zwischen mehr als 5600 Servern, die in mindestens 60 Ländern stehen. Sie können sich an einem starken Notausschalter, einem außergewöhnlich guten Schutz gegen DNS-Lecks, 2048-Bit-Verschlüsselung und zahlreichen anderen Komponenten erfreuen. Das Tool gibt es auch als Erweiterung für Firefox- und Chrome-Browser. Als Bezahloptionen stehen bei NordVPN mehr als eine zur Verfügung, verfügbar sind Kreditkarten, PayPal und Bitcoin-Zahlung.

Das Umgehen von Geoblocking ist durch das Tool SmartPlay von NordVPN sehr einfach geworden, – einer intelligenten DNS-ähnlichen Funktion, die es ermöglicht, Angebote wie Netflix frei zu schalten und die Inhalte so zu streamen, als gäbe es keinen Zwischenspeicher. Einzig an der Bedienoberfläche lässt sich bei NordVPN etwas kritisieren. Doch es handelt sich tatsächlich um eher unwichtige Dinge wie zum Beispiel das Fehlen der Möglichkeit, die Namen der Zielorte alphabetisch ordnen zu können. NordVPN beitet drei Tarifoptionen, nämlich Verträge mit einer Laufzeit von 1, 12 und 36 Monaten. 2019 kosteten diese Angebote:

1-Monats-Vertrag: $11.95 pro Monat.
12-Monats-Vertrag: $83.88 (wenn einmal pro Jahr bezahlt wird). Das heißt also $6.99 im Durchschnitt pro Monat.
36-Monats-Vertrag: $125.64 (wenn einmal in 3 Jahren bezahlt wird). Das führt zu durchschnittlichen Kosten in Höhe von $3.49 pro Monat.
Es ist wenig erstaunlich, dass der am längsten laufende Vertrag der günstigste ist, besonders für Nutzer, die VPN auf lange Sicht nutzen wollen. Wenn Sie das Tool erst einmal testen wollen, bevor Sie es bezahlen, können Sie die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen. Im Blick auf die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen ist NordVPN etwas besser als ExpressVPN. Das Tool unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen.

Nachdem NordVPN im Jahr 2018 hart getroffen wurde, – als man entdeckte, dass das Tool in der Hand von Hackern geraten war -, hat der Anbieter reagiert und, wie es scheint, das Tool noch stärker gemacht. Auch wenn es angebracht ist, besonders aufmerksam zu sein, sollte einer Verwendung des Tools nichts im Wege stehen, wenn Sie glauben, dass es das richtige Werkzeug für Ihre Bedürfnisse ist. Es ist vielmehr ermutigend zu sehen, wie der Anbieter die Probleme angegangen ist und sie gelöst hat.

NordVPN jetzt testen

 

 

IPVanish

IPVanish

IPVanish ist in allen Bereichen ein starkes Werkzeug. Schon die Grunddaten sind nichts weniger als eindrucksvoll: Uneingeschränktes peer-to-peer Datensharing, über 1.300 Server in mehr als 70 Ländern, über 40.000 gemeinsam zu nutzende IP-Adressen, Kundensupport rund um die Uhr und 10 gleichzeitige Verbindungen. Außerdem bietet das Tool starke Apps für mobile Endgeräte für iOS, Android, Mac und Windows. Auch Nutzer von FireTV können das Werkzeug benutzen. Die App ist voll von außergewöhnlichen Features und einer besonders einfachen Bedienung.

Von Vorteil ist auch, dass die meisten Server des Tools ständig laufen und erreichbar sind und dass die Geschwindigkeit überdurchschnittlich ist. Das heißt, dass Sie Inhalte von Netflix USA, iPlayer BBC und vielen anderen geogeblockten Sites streamen können, ohne zuviel Zwischenspeicherungen erdulden zu müssen. Auf der Seite der Nachteile stehen dann aber das Fehlen eines Notaus-Schalters, was bedeutet, dass ein Nutzer mit einem iOS-Gerät definitiv auffindbar ist, wenn es zu einem Verbindungsproblem kommt. Aber das ist in der Realität nicht besonders besorgniserregend, denn man kann ja einfach ein anderes Endgerät, das kein iOS verwendet, nutzen. Während es in der Vergangenheit Nachrichten über Daten-Sicherheits-Probleme gab, scheint IPVanish diese Probleme gelöst zu haben. Falls Nutzer mit dem Angebot doch unglücklich sind, können sie eine Geld-Zurück-Garantie nutzen, die für 1 Woche gilt. Das ist zwar für eine Geld-zurück-Garantie ein relativ kurzer Zeitraum, aber es ist besser als nichts.

Zusammenfassend kann man sagen, dass IPVanish eine starke VPN-Lösung ist, die von einigen wenigen und nebensächlichen Nachteilen abgesehen ein Maximum an Online-Sicherheit und Schutz der Privatsphäre bietet. Wie wir gesehen haben, bietet das Werkzeug exzellente Download-Geschwindigkeit, starke anpassbare Apps und einen effizienten Rund-um-die-Uhr Livechat. Und es gibt noch einen Aspekt, den wir zu diesem Anbieter erwähnen wollen: Sie besitzen und managen ihre eigenen Server.

IPVanish jetzt testen

 

 

CyberGhost

CyberGhost

CyberGhost ist eine VPN-Lösung, die dank einer Kombination von einfacher Nutzung und wirksamen Sicherheitsfeatures mehr als 10 Millionen Nutzer hat – ganz zu schweigen von einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Anbieter kommt aus Deutschland und Rumänien, und dies aus guten Gründen: Die Rechtssprechung der beiden Länder ermöglichen zero-logs-Richtlinien, wofür VPN-Nutzer sterben würden. Mit über 3.700 Servern in mehr als 60 Ländern scheint der Anbieter die grundlegenden Anforderungen hervorragend abzudecken. Es gibt mächtige, anpassbare Apps für eine ganze Reihe von Endgeräten, darunter solche mit Android, iOS, Windows und Mac. Der Livechat ist schnell und auch peer-to-peer Datenaustausch ist mit CyberGhost möglich.

Eine wichtige Besonderheit soll nicht unerwähnt bleiben – die Aufgaben-basierte Nutzeroberfläche von CyberGhost. Es nimmt dem Nutzer die Aufgabe ab, nach passenden Servern zu suchen. Wenn Sie zum Beispiel auf einen geogeblockten Dienst wie YouTube, BBC iPlayer, Hulu oder Netflix zugreifen wollen, reicht es, wenn Sie die Website, die entsperrt werden soll, auswählen. Die App wählt dann automatisch den für diese Aufgabe am besten geeigneten Server aus. Finden Sie das nicht auch sehr hilfreich?

Das Werkzeug hat zudem jede Menge anderer Extras. Sie mögen keine Werbung? CyberGhost hat einen Adblocker, der jede Werbeeinblendung verhindert, so dass Sie sich an einer unterbrechnungsfreien Streaming-Erfahrung erfreuen können. Außerdem blockt das Tool auch bösartige Websites und Tracker, so dass Sie keine Zeit darauf verwenden müssen, Sites vor deren Aufruf zu untersuchen. Außerdem können Sie auch Daten-Kompression aktivieren, um die Kosten für Ihre Mobilverbindung zu reduzieren.

Trotzdem ist auch bei CyberGhost, wie bei allen guten Angeboten, nicht alles perfekt. So zum Beispiel müssen Nutzer von Computern, vor allem, wenn es Neulinge sind, sich mit einer eher komplizierten Bedienoberfläche begnügen. Auch bietet man eine eher kleinliche Probierphase an: Sie endet für Desktop-User bereits nach 24 Stunden. Außerdem gehört das Tool in Sachen Geschwindigkeit nicht zu den besten. Alles in allem bietet CyberGhost eine große Anzahl von ungewöhnlichen Funktionen und Features zu einem fairen Preis, wenn man von den Schwächen absieht. Zum Zeitpunkt, da dieser Beitrag geschrieben wurde (2019), gab es folgende Kaufoptionen:

1-Monats-Vertrag: $12.99
6-Monats-Vertrag: $29.94 (bezahlbar alle 6 Monate)
12-Monats-Vertrag: $33.00 (bezahlbar alle 12 Monate)
Im Durchschnitt kostet also der 12-Monats-Vertrag $2.75 pro Monat, d.h. es ist der preisgünstigste mögliche Vertrag. Auch wenn Sie das Tool nur kurze Zeit nutzen möchten, ist das der Vertrag, mit dem Sie am meisten Geld sparen können.

PureVPN

PureVPN

PureVPN ist eine der besten Dienste, vor allem für VPN-Erstnutzer. Man wählt einfach von einer klar definierten Liste die gewünschte Aufgabe wie z.B. Datenaustausch oder Streaming aus, und das Tool wählt dann den passenden Server aus. Sie können den Dienst einfach über das Präferenzen- oder Einstellungen-Menü anpassen. Natürlich ist es kein Problem, auch mit den vordefinierten Standardeinstellungen des Tools zu arbeiten.

Wenn es allerdings um die Privatsphäre geht, hat PureVPN ein Problem. Das Tool speichert die Verbindungen, was irgendwie schon schlechte Nachrichten sind. Allerdings ist es auch nicht so sehr kritisch mit dieser Gegebenheit, da die Nutzeraktivitäten nicht gespeichert werden. Negativ ist auch, dass die Geld-Zurück-Garantie nur 1 Woche umfasst, was doch etwas zweifelhaft wirkt. Sieht man von diesen Nachteilen ab, bleibt PureVPN einer der besten Dienste. Hier die Zusammenfassung der positiven Punkte, für die dieser Dienst steht:
Beinhaltet mächtige Sicherheits-Features, inklusive eines VPN-Hotspots und Notausschalters
Unterstützt bis zu fünf gleichzeitige Verbindungen
Entsperrt manche Streaming-Seiten inklusive Netflix
Unterstützt peer-to-peer Datenaustausch
Ist einfach zu nutzen

PureVPN jetzt testen

 

 

Surfshark

Surfshark

Sie suchen nach einem super schnellen Schwimmer im VPN-Meer? Mit Surfshark bekommen Sie genau das. Es ist egal, ob Sie an einem Server in Großbritannien oder den USA angebunden sind, mit dieser VPN-Lösung werden Sie immer eine exzellente Geschwindigkeit haben. Der Anbieter ist auf den Britischen Jungferninseln beheimatet, also weit von allen, das Internet drakonisch überwachenden, Behörden. Für Anfänger stellt Surfshark alle grundlegenden Dinge zur Verfügung. Das beinhaltet eine Notausschaltung, was vor einem Datenleck im Falle einer Fehlverbindung schützt, sowie AES-256-Verschlüsselung, eine erstklassige Sicherheitsebene, die Ihren gesamten Datenverkehr verschlüsselt, bevor er gesendet wird. Die unterstützten Protokolle beinhalten IKEv2, TCP und OpenVPN. Zum Sicherheitsbereich gehört bei Surfshark dazu ein doppelter VPN-Hop und privater Schutz vor DNS-Lecks.

Wir müssen auch erwähnen, dass Surfshark ein zero-logs-Konzept hat, was bedeutet, dass das Tool keine Daten des Internetverkehrs sammelt und speichert. Alles, was Sie an eigenen Daten bei diesem Anbieter finden können, sind Ihre Bezahlinformationen und Ihre Email-Adresse. Es gibt also nichts, womit Sie identifiziert werden könnten. Für alle, die auf Netflix von Übersee aus zugreifen möchten, hält Surfshark alles bereit, um den Dienst problemlos zu entsperren.

Wenn Sie zu jener Sorte Mensch gehören, die von einer Vielzahl an Optionen und komplizierten Menüs verwirrt werden, dann sollten Sie Surfshark auf jeden Fall eine Chance geben. Dessen Benutzeroberfläche ist klar und frei von Wirrwarr. Alles, was sie anzeigt, sind die Optionen „Alle Orte“ und „Schnellverbindung“ in Verbindung mit einem „Einstellungen“-Symbol. Ob in dieser Einfachheit ein Manko oder eine Wohltat gesehen wird, ist ganz eine Frage der persönlichen Einstellung. Des Pudels Kern ist hier aber, dass Surfshark einfach zu bedienen ist und dieser Aspekt das Tool gut zu einem neuen oder bereits existierenden Nutzer passen lässt.

Eine der vorteilhaftesten Eigenschaften von Surfshark ist die unbegrenzte Anzahl von gleichzeitigen Verbindungen. Das macht diesen Dienst ideal für große Familien und Firmen. Wenn Sie also das Tool für Desktop/Laptop-Computer (Linux, Mac oder Windows), Smartphones und Tablets (Android oder iOS), und Amazon Fire TV nutzen möchten, können Sie alle diese Endgeräte gleichzeitig an Ihrem Surfshark-Konto anmelden. Für das Ausprobieren des Tools vor einer Entscheidung gibt es eine 30-Tage-Geld-Zurück-Periode.

Das Angebot von Surfshark beinhaltet einen Monats-Vertrag, der $11.95 kostet, einen 12-Monats-Vertrag für $71.88, sowie einen 27-Monats-Vertrag, der $47.79 kostet. Bei durchschnittlichen Kosten von gerade einmal $1.77 pro Monat ist der 27-Monats-Vertrag von Surfshark offensichtlich der brieftaschenfreundlichste, gefolgt vom 12-Monats-Vertrag, der durchschnittlich mit $5.99 pro Monat zu Buche schlägt.

Surfshark jetzt testen

 

 

StrongVPN

StrongVPN

Wie der Name schon vermuten lässt, ist StrongVPN ein wirkliches Schwergewicht und einer der besten Services, wenn es um Online-Sicherheit und Privatsphäre geht. Sicherlich werden Sie die übliche Reihe von Leistungen schätzen, die auch eine no-logs-Richtlinie und eine Geld-zurück-Garantie umfassen. Neben diesen üblichen Features fährt der Anbieter einen eher minimalistischen Ansatz und konzentriert sich mehr auf Stärke als Stil. Um die Wahrheit zu sagen: Während StrongVPN auch Schwächen hat, verrichtet das Tool andererseits das, was es kann, mit Selbstbewusstsein und lässt keinen Stein auf dem anderen.

Als erstes muss dem Anbieter applaudiert werden für die Entscheidung, bis zu 12 gleichzeitige Verbindungen von einem einzelnen Account aus zu ermöglichen. Wenn Sie also alle Ihre Geräte in Betracht ziehen – sei es ein Tablet, ein Smartphone, ein Laptop, ein Desktop-Computer, oder sonst ein anderes Endgerät – ist das definitiv eine große Zahl.

StrongVPN hat rund 650 Server an mindestens 46 Orten in 26 Ländern. Wenngleich das Tool in diesem Bereich noch einiges nachzuholen hat (um mit vielen anderen Konkurrenten wie ExpressVPN, NordVPN, CyberGhost gleich zu ziehen), ist die Leistungsfähigkeit in Sachen Geschwindigkeit diesen ebenbürtig. Mit Sicherheit ist StrongVPN eine der Lösungen mit der eindrucksvollsten Verbindungsgeschwindigkeit.

Suchen Sie nach einem der besten VPN-Dienste, um einen Host mit Streaming-Sites, die den beliebten BBC iPlayer und Netflix beinhalten, zu entsperren? Dann ist StrongVPN wirklich eine großartige Wahl. Wenn Sie ein „Ungläubiger Thomas“ sind, können Sie den Vorteil einer 30tägigen Geld-zurück-Phase nutzen, um sich die Dinge klar zu machen. Nutzer können zwischen dem 1-Monats-Vertrag und dem 12-Monats-Vertrag wählen. Sie kosten den Nutzer $10 beziehungsweise $5.83 pro Monat. Der 12-Monats-Vertrag kostet dabei alle 12 Monate $69.96. Wenn Sie diesen Betrag auf einmal bezahlen, sparen Sie immerhin die Hälfte gegenüber einer monatlichen Bezahlung für den gleichen Zeitraum.

StrongVPN jetzt testen

 

 

TunnelBear

Tunnelbear

Wenn man von TunnelBear spricht, ist das erste, was einem in den Sinn kommt, die einfache Art der Nutzung. Das Tool bietet eine großartige Nutzererfahrung und eine lange Liste an Software-Clients, sowohl für mobile als auch für Desktop-Geräte. Wie schon die einfache Sprache zeigt, die auf der Website des Anbieters genutzt wird, verfolgt auch der technische Ansatz von TunnelBear ein einfaches, schnörkelloses Konzept, damit sowohl Neulinge als auch Experten einfach damit arbeiten können. Der Dienst wird von mehr als 1.000 Servern in etwa 20 Ländern unterstützt. Mit der Möglichkeit, bis zu 5 gleichzeitige Verbindungen aufzubauen, ist das Tool genauso gut wie ExpressVPN. Das ist ziemlich gut, vor allem für kleinere Familien.

TunnelBear kommt aus Kanada, wo eine no-logs Rechtssituation herrscht. Zusätzlich zum zero-log-Versprechen bietet das Tool zahlreiche solide Sicherheits- und Privatsphäre-schützende Features. Um den Kunden noch mehr Vertrauen einzuflößen, setzt der Anbieter seine Server, den Quellcode und die Sicherheitssysteme den Prüfungen externer Spezialisten aus. Dafür verdient TunnelBear sicherlich Lob, denn nur sehr wenige Anbieter haben den Mut, so etwas zu tun.

Die Geschwindigkeiten sind auch nicht schlecht, was heißt, dass das Tool Streaming und Torrenting unterstützt. Die angeboteten Verträge gibt es für 1 Monat und kosten $9.99, und für 12 Monate, was zu einem durchschnittlichen Monatspreis von $4.99 führt. Der letztere Vertrag ist einmal alle 12 Monate fällig, was heißt, dass dann $59.88 bezahlt werden müssen. Es gibt zudem einen Gratis-Vertrag, aber der ist auf eine monatliche Bandbreite von 500MB limitiert. Wenn Sie also nicht vorhaben zu Downloaden, oder Myriaden Tonnen von Daten zu senden, sollten Sie sich die Gratis-Option holen. Denken Sie aber daran, dass kostenlose Dienste Sie eine Menge kosten können. Nutzen Sie sie daher sparsam.

TunnelBear bietet Apps für Android, Windows und iOS. Außerdem gibt es Erweiterungen für Firefox, Chrome und sogar den Opera-Browser. Das Tool kann Netflix USA entsperren und den Nutzern die Freude bereiten, den Inhalt dieser begehrten Plattform zu genießen.

TunnelBear jetzt testen

 

 

KeepSolid VPN Unlimited

Keepsolid VPN Unlimited

Wenn auch KeepSolid VPN Unlimited nicht das perfekte Tool ist (nichts ist perfekt), ist es eines der besten VPNs überhaupt. Wenn Sie die zwei oder drei tatsächlichen Irritationen überwunden haben, dann werden Sie eine solide VPN-Lösung haben, auf die Sie sich im Hinblick auf Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre verlassen können. Eine der Merkwürdigkeiten ist die Tatsache, dass der Basis-Vertrag eine Beschränkung auf fünf nutzbare Geräte beinhaltet. Das heißt, wenn Sie ein Smart TV, zwei Desktop-Computer und zwei Smartphones anschließen, kein Platz mehr für ein anderes Gerät bleibt – egal, ob die angemeldeten Geräte an oder aus sind. Um weitere Geräte anschließen zu können, müssen Sie zunächst die bereits vorhandenen wieder von der Liste löschen. Dieser Löschvorgang erfolgt allerdings nicht sofort, was zu Unbequemlichkeiten führen kann. Das Positive an dieser Beschränkung ist allerdings, dass Sie sie leicht umgehen können, indem Sie einen Vertrag abschließen, bei dem mehr als fünf Geräte zugelassen sind. Außerdem kann man zusätzliche Geräte für $0,99 pro Monat und Gerät hinzufügen.

Wenn Sie erst einmal diese Beschränkung der Anzahl an Geräten hinter sich gelassen haben, kann KeepSolid VPN Unlimited Sie in anderen Bereichen kaum enttäuschen. Das Tool läuft auf Apple TV, auf Windows-Smartphones, unter Linux, Mac, Windows, iOS und Android. Die Tatsache, dass es BBC iPlayer und Netflix entsperren kann, macht es zu einer der besten VPN-Lösungen. Es unterstützt auch P2P und einige der damit verbundenen Server. Wenn Sie die beste Leistung nutzen wollen, können Sie auch wählen, einen eigenen, nur für Sie persönlich zur Verfügung stehenden Server zu haben. Allen Kunden wird eine 7-Tage-Testphase angeboten, während der Sie den Service nutzen können, ohne auch nur einen Cent bezahlen zu müssen.

Private Internet Access

PIA

Private Internet Access ist eine mächtige Allround-VPN-Lösung, die zu einem fairen Preis verfügbar ist. Wenn es auch für manche Nutzer nicht die erste Wahl sein dürfte, hat das Tool doch mehr als genug Features, um seinen Platz auf dieser Auswahlliste zu rechtfertigen. Es wird von mindestens 50 Servern in 32 Ländern unterstützt, die allesamt auch peer-to-peer Datenaustausch ermöglichen. Das muss durchaus hervorgehoben werden, denn es gibt zahlreiche andere Tools, deren Server p2p nur teilweise unterstützen. Andere VPNs untertützen Torrenting überhaupt nicht (die dann aber auch definitiv nicht zu den besten gehören) .

Private Internet Access VPN bietet Clients für zahlreiche Plattformen, inklusive iOS, Windows, Android, Linux und Mac. Neben diesen Apps bietet der Dienst auch Erweiterungen für die verbreitetsten Browser wie etwa Chrome, Opera und Firefox. Mit den zusätzlichen detaillierten Anleitungen und Tutorials für Geräte wie z.B. Router, die man auf der Website des Anbieters finden kann, ist dieses VPN so ziemlich auf allen denkbaren Endgeräten nutzbar.

Die Apps sind sehr klar designed und gewährleisten eine einfache Bedienbarkeit, jeder Button ist richtig platziert – dort, wo man ihn vermutet. Es gibt aber auch einige sinnvolle Extras auf Expertenniveau und zahlreiche Sicherheits-Grundlagen. Allerdings gibt es in der Android-App kein Favoriten-System. Das führt dazu, dass die Suche nach beliebten Servern länger dauern kann als man erwartet. Auf der positiven Seite steht jedoch das Vorhandensein eines Notfallschalters, womit ein Datenleck im Falle eines VPN-Ausfalls verhindert werden kann, und ein Schutz vor ungesichterten WLANs.

Die Browser-Erweiterungen des Werkzeugs übertreffen ebenfalls viele Erwartungen. Sie beeinhalten eine ganze Liste von Extras zum Schutz der Privatsphäre, wie zum Beispiel Mikrofon- und Kameraschutz, Säubern von Cookies und das Blockieren von Flash-Inhalten. Privacy Internet Access bietet zwei Subskriptionspläne zur Wahl. Diese beeinhalten einen 1-Monats- und einen 12-Monate-Vertrag, die $6.95 und $39.96 kosten. Im Durchschnitt kostet der letztere $3.33 pro Monat, was heißt, dass Nutzer, die dieses Angebot wählen, mehr als die Hälfte gegenüber dem 1-Monats-Vertrag sparen können. Als Bonus ermöglicht Ihnen dieser Vertrag auch, bis zu 10 Geräte gleichzeitig anschließen zu können. In dieser Hinsicht schlägt Private Internet Access zahlreiche andere VPNs auf dieser Liste.

PIA jetzt testen

 

 

Windscribe

Windscribe

Sie suchen nach Verbindungsmöglichkeiten für eine unbegrenzte Anzahl von Geräten? Windscribe ist dafür vielleicht am besten bekannt. Das ist ein seltenes Phänomen im VPN-Bereich. Aber nicht nur das – dieser Dienst kommt außerdem mit einer großen Anzahl an Extras, der ihn zu einem der besten VPN-Dienste überhaupt macht. Mit dieser Lösung haben Sie Apps für Android, Windows, Linux, iOS und sogar Mac. Außerdem existieren Erweiterungen für Chrome, Opera und Firefox. Der Anbieter versorgt Sie zudem mit einer großen Zahl an Tutorials für das manuelle Setup auf Kodi, Routern und vielen anderen Geräten.

Unterstützt Windscribe das Streaming? Ja. Tatsächlich entsperrt der Dienst Netflix, sowie viele andere ausländische Streaming-Sites. Während die Geschwindigkeit eher nur durchschnittlich sein mag, liefert das Tool doch eine großartige Performance. Es gibt ein gut ausgebautes Server-Netzwerk, das über 110 Städte weltweit verteilt ist. Dank des zero-logs-Versprechen müssen die Kunden sich keine Sorgen machen über ihren Datenverkehr.

Sie können Windscribe auf zwei unterschiedliche Arten kaufen: Auf der Grundlage eines 1-Monats- oder eines 12-Monats-Vertrags. Der erste kostet $9.00 pro Monat, der letztere $48.96. Außerdem wird ein Gratis-Angebot gemacht, das jedoch einige Einschränkungen hat. So müssen Sie sich darin zum Beispiel mit einer monatlichen Bandbreite von 10GB begnügen und haben auch nur auf 10 der rund 110 Server Zugriff.

Ein offensichtlicher Nachteil von Windscribe ist das Fehlen eines immer verfügbaren Live-Chat-Supports. Das heißt, dass es eine Weile dauern kann, bevor Ihr Problem bearbeitet wird. Derzeit fährt der Anbieter eine „Warten und Schauen“-Strategie, während eine Verbesserung des Kundensupports ihn definitiv nach Vorne bringen könnte.

Windscribe jetzt testen

 

 

Hotspot Shield

Hotspot Shield

Während die freie Version von Hotspot Shield eine anständige Option ist, hat die kostenpflichtige Version einen Platz auf dieser exklusiven Liste verdient. Mit nur ein paar Dollar bekommen Sie Zugriff auf mehr als 2.500 Server, die über mehr als 70 Länder verteilt sind, unbegrenze Bandbreite, einen rund-um-die Uhr-Kunden-Support und fünf gleichzeitige Verbindungen. Der kostenpflichtige Service ist werbefrei, so dass Sie das Internet ohne lästige Popups genießen können. Es ist auch gleichgültig, wo Sie sich befinden, Hotspot Shield ist dafür bekannt, dass es in der VPN-Welt dank eigenen Übertragungsprotokolls Catapult Hydra mit die höchsten Geschwindigkeiten liefert. Noch erstaunlicher ist, wie gleichmäßig die Geschwindigkeit ist. Das Werkzeug wurde auch mit der Prämisse „einfache Bedienbarkeit“ entwickelt und ermöglicht das effektive Entsperren von Netflix.

Irgendetwas Negatives? Natürlich gibt es das auch. Die Tatsache, dass der Anbieter ein einzelnes Protokoll, Catapult Hydra, (das sein eigenes ist), nutzt, kann beunruhigen. Dieses Protokoll ist wählerisch im Hinblick auf die zu nutzenden Geräte, es kann nichts anfangen mit Chromebook, Spielekonsolen oder Routern. Wenn Sie also keine Geräte haben, auf denen Hotspots Shields Android, Mac, iOs oder Windows-Apps laufen, können Sie den Dienst nicht nutzen. Andere Probleme beinhalten das Fehlen der Möglichkeit, mit Bitcoins zu bezahlen sowie das Fehlen angepasster App-Konfigurationsmöglichkeiten (zumindest bis jetzt – 2019). Wenn Sie denken, dass diese Nachteile für Sie nicht wichtig sind, gibt es allerdings auch nichts, was Sie weiter von einem näheren Blick auf Hotspot Shield abhalten sollte. Sie können die 7-Tage-Testphase nutzen, um das Tool gratis zu testen.

VyprVPN

VyprVPN

VyprVPN kommt aus der Schweiz und ist einer der besten VPN-Dienste mit mindestens 70 Server-Standorten auf der ganzen Welt – um die vielen hochkarätigen Sicherheitsfeatures gar nicht zu nennen. So zum Beispiel hat der Anbieter sein eigenes Chameleon-Protokoll, wie auch einen eigenen DNS-Dienst. Das Protokoll hat die Fähigkeit, auf Sites in Ländern zuzugreifen, die eine zensur-getriebene Rechtsprechung haben, so wie etwa der Iran oder China. Die von VyprVPN unterstützten Plattformen sind sehr weit gefasst und umfassen Apps für Mac, Windows, Android und iOS. Das Werkzeug kann auch so konfiguriert werden, dass es auf Anonabox, Blackphone, QNAP, Android TV, Router und vielen anderen Geräten funktioniert.

Mit Ausnahme einiger Server-Standorte wie den Malediven, Macao und Taiwan ist die Geschwindigkeit hoch, was das Torrenting und das Streamen unkompliziert und problemlos macht. Während es in der Vergangenheit Vorwürfe gab, dass VyprVPN keine wirkliche zero-logs-Lösung sei, haben die Anbieter in der Zwischenzeit die Situation in den Griff bekommen, indem sie externen Gutachtern erlaubt haben, ihren Job zu tun und zu bestätigen, dass das Tool die zero-logs-Richtlinie durchaus pedantisch verfolgt. Mit diesem VPN können Sie auf das amerikanische Netflix, auf BBC iPlayer und viele andere Streamingplattformen zugreifen. Wie Sie sehen können, gibt es eine Menge guter Gründe, dieses Werkzeug zu mögen. Das macht es zu einem uneingeschränkten Muss auf dieser Liste der besten VPN-Dienste.

VyprVPN jetzt testen